in Kooperation mit

Boeing 247D Airliner

Letzter Flug des ersten Airliners

Am 26. April wird der älteste Boeing Airliner zu seinem letzten Flug starten. Die 1933 gebaute Boeing 247D, die in den letzten Jahren in der Restaurierungswerkstatt des Museums in Everett stand, wird an diesem Tag zum Boeing Field Campus überführt.

Powered by

Ein weiterer Boeing Airliner kehrt zum 100. Firmenjubiläum zurück an seine Geburtsstätte. Der älteste noch fliegenden Airliner wird am 26. April seinen letzten kurzen Flug zum Museum of Flight durchführen.

Konkurrenz durch Douglas

Die 247D wurde 1933 gebaut und gilt als der erste moderne Airliner. Bot er den Passagieren erstmals hohen Komfort, eine gute Reisegeschwindigkeit und eine geringere Geräuschbelastung. Das Konzept des Ganzmetall-Tiefdeckers wurde von Douglas Aircraft in deren DC-2 und DC-3 aufgegriffen und weiter verbessert. Das sorgte dafür, dass die 247D schnell als veraltet galt. Die Museumsmaschine hatte eine bewegte Karriere in den USA und Lateinamerika. Die Restaurierungsarbeiten des Airliners begannen 1979 und gipfelten im erneuten Erstflug im Jahr 1994. Das schlanke Flugzeug trägt heute die Lackierung aus der Zeit bei United Air Lines in den 1930er Jahren.

In den Sommermonaten wird der Airliner prominent vor dem Museum stehen und im Anschluss in den Aviation Pavillon gebracht und neben ihrem einstigen Konkurrenten der Douglas DC-2 positioniert. 

Das Museum of Flight veranstaltet über das ganze Jahr verteilt Events zum Thema 100 Jahre Boeing und stellt einige interessante Exponate aus dem Hause Boeing aus.

Top Aktuell Fokker F.27 Friendship Vom DC-3-Nachfolger zum Dauerbrenner
Beliebte Artikel Northrop F-20 Tigershark Der Bestseller, der keiner war Fotodokumente Mit der Noratlas zum Mittelmeer
Stellenangebote Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d) Air Alliance stellt ein Sachbearbeiter im Einkauf (m/w/d) in Vollzeit
Anzeige