in Kooperation mit

Oldtimer in Paderborn-Lippstadt

2. Hangartage der Quax-Flieger

Am 9./10. Mai ist es soweit. Nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr öffnen die Quax-Flieger am Flughafen Paderborn-Lippstadt erneut ihre Pforten für interessierte Besucher.

Neben den zahlreichen dauerhaft in Paderborn beheimateten historischen Flugzeugen haben sich für das zweite Mai-Wochenende weitere seltene Oldtimer angekündigt. 

Neben vielen anderen Klassikern wird auch die von Quaxmitgliedern betriebene Fouga Magister zu sehen sein. Foto und Copyright: Schmoll

So kommt beispielsweise der berühmte der Fieseler Fi 156 Storch aus Kassel-Calden zu einer Stippvisite nach Paderborn. Auch einige der bundesweit verstreuten Quax-Mitglieder fliegen zu den Hangartagen mit fliegenden Zeitzeugen ein, die sonst nicht so oft in Paderborn zu sehen sind.

In dem normalerweise nicht zugänglichen Hangar im Südteil des Flughafens können die Besucher den Mechanikern des Vereins beim Schrauben an den wertvollen Oldtimern über die Schulter schauen. In der angeschlossenen Holzwerkstatt kann nicht nur die Restauration einer seltenen originalen Bücker 181 Bestmann bestaunt werden, sondern die jungen Gäste können sich hier auch mit kleinen Holzmodellen einmal selbst als Flugzeugbauer erproben.

Zwar ist im laufenden Betrieb des Flughafens kein offizielles Flugprogramm mit den Klassikern möglich, aber die Gäste haben natürlich die Gelegenheit, während des Wochenendes einige der Flugzeuge auch in ihrem natürlichen Element zu erleben. Zudem sorgen die Quaxe für die Bewirtung ihrer Gäste. Am Samstag läuft die Veranstaltung von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Tauchfähiges Flugzeug RFS-Commander – Das fliegende U-Boot

1964 flog in den USA das erste tauchfähige Flugzeug der Welt oder, wenn...