in Kooperation mit
7 Bilder

Republic P-47 Thunderbolt in Idaho

"Dottie Mae" erhält letzten Schliff

Am 05. April wurde in Caldwell/Idaho die Nose-Art auf die Seite der P-47 Thunderbolt aufgebracht. Auch der Rest der Maschine ist inzwischen lackiert. Es werden nun noch kleinere Einstellungsarbeiten vorgenommen und dann wird das Triebwerk erstmals wieder gestartet.

Klassiker der Luftfahrt berichtet in regelmäßigen Abständen über die Arbeiten an der am 8. Mai 1945 abgestürzten Maschine und jetzt geht es mit großen Schritten voran. Am 05. April 2017 wurden die historisch korrekten Markierungen und die markante Nose-Art-Bemalung wieder auf den polierten Rumpf des Jagdbombers aufgebracht. 

Das Team von Vintage Airframes hat bei den Arbeitenan der über 70 Jahren alten Maschine keine Rücksicht genommen und heute steht die "Mae" besser als neu dar. Absolut vollständig und historisch korrekt. Die ersten Probeläufe sind noch in diesem Frühjahr geplant. Eventuelle Auftritte auf Shows in der Saison stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, doch es bleibt zu hoffen, dass die Maschine auf dem EAA AirVenture Ende Juli zu sehen sein wird. 

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Made in Japan Überschalltrainer Mitsubishi T-2

Mit ihrem ersten Überschallflugzeug wollten sich die Japaner wichtiges...