in Kooperation mit

Absichtserklärung unterzeichnet

Katar an Eurofightern interessiert

65 Bilder

Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine Absichtserklärung über den möglichen Kauf von 24 Eurofighter Typhoon.

„Das Vereinigte Königreich und Katar verbindet eine enge und langjährige Verteidigungsbeziehung, und die heutige Absichtserklärung bekräftigt dies weiter, indem sie die militärische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern vertieft und die Gelegenheit bietet, die Sicherheit aller Partner im Golf-Kooperationsrat (GCC) weiter zu erhöhen“ sagte Fallon.

Katar, das derzeit durch seine Nachbarn isoliert wird, plant eine umfassende Modernisierung und Erweiterung seiner Luftstreitkräfte, die momentan lediglich ein Dutzend Mirage 2000 nutzen.

Bereits fest bestellt wurden 24 Dassault Rafale, deren erste Maschinen sich bereits in Frankreich in der Erprobung befinden. Darüber hinaus wurde mit den USA die Lieferung von 36 Boeing F-15QA vereinbart. Der Typenmix wird von Experten eher kritisch gesehen, doch steht wohl eher eine politische Absicherung nach allen Seiten im Vordergrund der Aktionen.

Für Eurofighter ist ein weiterer Auftrag wichtig, um das europäische Kampfflugzeug in Produktion zu halten. Im Nahen Osten sind bereits Saudi-Arabien, Oman und Katar Kunden für den Eurofighter.

Top Aktuell Die letzte HAL Tejas der Vorserie (IOC-Standard). Indisches Light Combat Aircraft HAL stellt letzte Tejas der Vorserie fertig
Beliebte Artikel Alle Fakten Eurofighter Typhoon Kurioser Zwischenfall Passagier schießt sich mit Schleudersitz aus Rafale
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige