in Kooperation mit
Northrop Grumman E-2C der Marine Nationale auf der Charles de Gaulle. Marine Nationale

Drei Northrop Grumman E-2D für Frankreich

Auftrag an Northrop Grumman Drei E-2D für Frankreich

Die französische Marine hat bei Northrop Grumman für 353,584 Millionen Dollar drei neue Frühwarnflugzeuge des Typs E-2D in Auftrag gegeben.

Mit dem Kauf von Flugzeugen der neuesten Hawkeye-Version sollen die vorhandenen E-2C auf dem Flugzeugträger Charles de Gaulle ersetzt werden. Die Lieferungen sollen voraussichtlich im April 2027 abgeschlossen sein.

An der Fertigung beteiligt ist auch Potez in Aire-sure-l'Adour, Frankreich (2,16 Prozent). Gebaut werden die E-2D im Northrop-Grumman-Werk in St. Augustine, Florida (27,52 Prozent des Auftragswerts). Neben den Flugzeugen umfasst der Vertrag auch die Lieferung zahlreicher Ersatzteile, darunter vier Triebwerke, ein Messsystem für die EloKa-Ausrüstung, zwei L-16-Datenkommunikationspakete, vier integrierte GPS/INS-Systeme (EGI) und ein IFF.

Die E-2D bietet deutlich bessere Leistungen als die C-Version, die in Frankreich 2003 eingeführt wurde. Das neue AN/APY-9-Radar mit aktiver Antenne ist mit einer erweiterten Informationsverarbeitungskapazität gekoppelt. Die Avionik wurde umfassende modernisiert, unter anderem mit Touchscreens und leistungsfähigeren Bordcomputern Dazu kommen verbesserte Satelliten- und Funkdatenverbindungen.