in Kooperation mit
13 Bilder

AWACS der NATO werden umgerüstet

Neues Cockpit für die Boeing E-3A

Boeing hat am Dienstag offiziell die erste von vierzehn E-3A mit Cockpit-Upgrades an den AWACS-Verband der NATO in Geilenkirchen übergeben.

Das Flugzeug mit der Nummer 459 war bereits am 17. November von Seattle nach Deutschland überführt worden. Die Umrüstung und die anschließenden Tests dauerten über drei Jahre.

Das Modernisierungsprogramm war notwendig, um die E-3A auch weiterhin ohne Beschränkungen mit aktuellen Navigationssystemen im zivilen Luftraum betreiben zu können. Außerdem wurden im Cockpit fünf Farbbildschirme eingebaut, was ein Ersatzteilproblem mit den konventionellen Instrumenten löst. Als Nebeneffekt kann nun der Navigator entfallen.

Dreizehn weitere NATO AWACS erhalten Installation des Upgrades bei Airbus Defence & Space in Manching. Dort wird derzeit an zwei E-3A gearbeitet. Ziel ist es, die Umrüstung in 150 Tagen zu schaffen. Das Programm hat ein Volumen von 257 Millionen Dollar und soll bis Ende 2018 abgeschlossen werden.

Auch die AWACS-Flotte der US Air Force soll das neue Cockpit erhalten. Hier laufen noch letzte Tests, bevor die Lieferungen vor Ende des Jahres beginnen sollen.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...