in Kooperation mit

Dassault Aviation

Mirage 2000D werden modernisiert

9 Bilder

Die französische Beschaffungsbehörde DGA hat nun offiziell den Auftrag für Verbesserungen an 55 Mirage 2000D der Armée de l´Air erteilt. Sie sollen bis nach 2030 im Dienst bleiben.

Zu den unter Führung von Dassault Aviation durchzuführenden Maßnahmen zählen eine Modernisierung der Avionik und die Integration eines Kanonenbehälters, der unter dem Lufteinlauf aufgehängt wird. Außerdem werden die alten Luft-Luft-Lenkwaffen vom Typ Magic ausgesondert und durch die wesentlich besseren MBDA MICA ersetzt.

Die Mirage 2000D sind seit 1993 im Dienst, wobei derzeit noch etwa 70 Flugzeuge verfügbar sind. Der neue Standard wird ab 2019 ausgeliefert.

Die Mirage 2000-Flotte ist derzeit stark in den Kampf gegen den IS im Irak und in Syrien eingebunden. Am 15. Juli wurde die 10000. Flugstunde der von Jordanien aus eingesetzten Deltaflügler gezählt. Seit Dezember 2014 wurden 2300 Missionen geflogen, wobei 6000 Luftbetankungen notwendig waren.

Einen ausführlichen Bericht über die Mirage-2000-Flotte der Armée de l´Air finden Sie in der nächsten FLUG REVUE, die ab 8. August im Handel ist.

Top Aktuell Fighter jets begin night flights on HMS Queen Elizabeth Briten testen F-35B auf ihrem neuem Flugzeugträger Zu Besuch bei der Queen
Beliebte Artikel Alle Fakten Armée de l’air Alle Fakten Dassault Aviation Mirage 2000
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige