in Kooperation mit

Elbit Systems

Modernisierte F-5 „Super Tigris“ für Thailand

Aus Kostengründen will die Königlich Thailändische Luftwaffe die Northorp F-5 weiter im Dienst behalten. Elbit führt ein Modernisierungsprogramm durch.

Die erste umgerüstete F-5ST Super Tigris (eine doppelsitzige F-5F) wurde beim 21. Geschwader auf der Basis Ubon Ratchathani vorgestellt. Insgesamt soll das im August 2017 beauftragte Programm 14 Flugzeuge umfassen und etwa 80 Millionen Euro kosten.

Die Super Tigris sollen durch das Upgrade die Fähigkeiten eines Fighters der vierten Generation erreichen. Sie erhalten als Basis für das Upgrade einen neuen Zentralrechner. Dazu kommen neue Cockpitdisplays, der DASH-Helm mit Datendisplay und ein Datenlink. Das Radar hat nun eine Reichweite von 75 Kilometern. Die F-5ST kann den Zielbehälter Litening 3 verwenden und erhält das Eloka-Systmy Sky Shield. Die Lebensdauer der Zelle wird von 7200 auf 9600 Stunden verlängert.

Mit einer Zeremonie auf der Basis Ubon Ratchathani wurde 40. Jahre F-5E/F in Thailand gefeiert (Foto: Königlich Thailändische Luftstreitkräfte).

Neben der Präsentation der F-5ST feierten die thailändischen Luftstreitkräfte auch 40 Jahre F-5. Die ersten „Figher 18“ (F-16 ist Fighter 19 und Gripen Fighter 20) kamen am 26. Mai 1978 in enier C-5A Galaxy in Thailand an. Zunächst wurden 17 F-5E und drei F-5F beschafft, später kamen noch einmal 20 Einsitzer und drei Doppelsitzer hinzu.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge CVN 79 "John F. Kennedy" bei der Taufe am 7. Dezember 2019. Flugzeugträger CVN 79 USS „John F. Kennedy“ getauft

Bei der Werft Newport News Shipbuilding in Virginia wurde am Samstag der...