Saab JAS 39C Gripen der Flygvapnet. Saab

Schweden rüstet Saab Gripen C/D auf

Erster Auftrag für Saab Schweden rüstet Gripen C/D auf

Die schwedische Rüstungsbehörde FMV hat bei Saab erste Arbeitspakete bestellt, um den JAS 39 C/D-Kampfjet bis Mitte der 2030er Jahre einsatzfähig zu halten. Der Auftragswert beträgt 48,5 Millionen Euro.

Die Arbeiten zielen darauf ab, die Verfügbarkeit aufrechtzuerhalten und zu verbessern, bieten aber auch eine Reihe von Leistungsverbesserungen. Der Auftrag basiert auf einer umfassenden Machbarkeitsstudie, die in Zusammenarbeit zwischen FMV, den schwedischen Streitkräften und der Industrie im Jahr 2021 durchgeführt wurde.

Was FMV jetzt in Auftrag gab, sind erste Arbeiten, um den Zeitplan zu gewährleisten. Im Laufe des Jahres 2022 werden laufend weitere Aufträge erteilt. Die Arbeiten sollen "eine kosteneffiziente Lösung für den langen Zeitraum gewährleisten, in dem das Flugzeug von den Streitkräften genutzt wird. Es beinhaltet auch eine Harmonisierung mit der neuen JAS 39 E Gripen, um die Interoperabilität zwischen den beiden Versionen zu ermöglichen".

Zur Startseite