in Kooperation mit

Farnborough Air Show

50 AH-64E Apache für das britische Heer

13 Bilder

Das britische Heer wird seine Apache-Kampfhubschrauberflotte für 2,3 Milliarden Dollar durch 50 Maschinen der aktuellen Version AH-64E ersetzen.

Die ersten britischen Hubschrauber sind von der US-Produktionslinie im Frühjahr 2020 verfügbar und werden ab 2022 in Dienst gestellt. Der Kauf wird über ein Foreign Military Sales-Programm abgewickelt, so dass Leonardo (Agusta Westland) nicht die Endmontage übernimmt. Boeing wird aber möglicherweise Arbeitspakete nach Großbritannien vergeben.

Die neue Flotte der Apache wird weiterhin vom Joint Helicopter Command eingesetzt. Sie sollen die Überlegenheit im Einsatz sichern. Laut Verteidigungsminister Michael Fallon wird „dieser Deal der britischen Armee einen hervorragenden Hubschrauber mit einem gute Preis-Leistungs-Verhältnis ...“ bringen.

Die Unterstützung und Ausbildungsleistungen für die neuen Apache AH-64E stellen eine weitere Möglichkeit für die britischen Lieferanten dar. Die vorgeschlagenen Regelungen für diese Dienste werden im Laufe des nächsten Jahres abgeschlossen sein, mit Verträgen gegen Ende des Jahrzehnts.

Top Aktuell Transporter als heimlicher Star im Kunstflug-Team Blue Angels mustern "Fat Albert" aus
Beliebte Artikel Ersatz vom Wüstenfriedhof USAF reaktiviert ausgemusterte Boeing B-52H Second-Hand-Fighter Angolas Luftwaffe besitzt nun zwölf Su-30
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige