in Kooperation mit
11 Bilder

Flugzeugwerk in Kasan

Neuer Tu-160M-Bomber fertig gestellt

Das nach S. P. Gorbunow benannten Flugzeugwerk in Kasan hat einen weiteren neuen Tu-160M-Bomber aus der Halle gerollt. Er soll später als Prototype der M2-Version dienen. Der Erstflug ist für Februar geplant.

Der Schwenkflügelbomber entstand aus noch aus den 1990er Jahren vorhandenen Teilen einer nicht fertig gestellten Tu-160. Er soll neue Avionik und NK-32-Triebwerke der zweiten Serie erhalten.

"Dieses Flugzeug ist das erste, das im Rahmen des strategischen Bomber-Bauprogramms produziert wurde. Dies ist ein erfolgreiches Ergebnis der gemeinsamen Arbeit der interdepartementalen Arbeitsgruppe unter der Führung des russischen Verteidigungsministeriums. Alle Tu-160-Flugzeuge, die jetzt Teil der Langstreckenkräfte der russischen Luft- und Weltraumkräfte sind, werden definitiv komplett modernisiert. Aufgrund dieser schnellen Vorgehensweise und der zurzeit zur Verfügung stehenden Technologien, glaube ich, dass dies in den kommenden Jahren passieren wird“ sagte der Kommandeur der russischen Langstrecken-Fliegerkräfte, Generalleutnant Sergei Kobylasch.

Wiederaufnahme der Tu-160-Serienproduktion

Russland plant die Wiederaufnahme der Serienproduktion des Bombers, von dem derzeit nur 16 auf der Basis in Engels im Dienst stehen. Vorher muss das Flugzeug aber in einem Testprogramm neue qualifiziert werden.

Nach dem Ende der Tu-160-Fertigung 1994 waren in Kasan vier unfertige Bomber übrig geblieben. Einer wurde 1999 zu Ende gebaut, ein zweiter 2007.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...