in Kooperation mit
Paris Air Show 2019. Airbus

Paris Air Show 2021 findet wegen Corona nicht statt

Frühzeitige Entscheidung Paris Air Show 2021 abgesagt

Angesichts der anhaltenden Ungewissheit über den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie hat die Veranstalterorganisation des Pariser Luftfahrtsalons die für den 21. bis 27. Juni 2021 geplante Messe abgesagt.

Die "unvermeidliche Entscheidung" wurde vom Verwaltungsrat des Pariser Luftfahrtsalons und dem Verwaltungsrat des GIFAS (Französischer Verband der Luft- und Raumfahrtindustrie) "einstimmig" getroffen.

"Die Aussteller werden eine vollständige Rückerstattung aller bereits gezahlten Beträge erhalten, und der Pariser Luftfahrtsalon wird die volle finanzielle Verantwortung für diese Entscheidung übernehmen", heißt es.

Gilles Fournier, CEO der Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung, sagte: "Wir möchten uns bei allen unseren Partnern, Ausstellern und Dienstleistern für das Vertrauen bedanken, das sie uns entgegengebracht haben. Wir teilen ihre Enttäuschung, denn der Pariser Luftfahrtsalon ist auch in Krisenzeiten nach wie vor eine äußerst beliebte Veranstaltung. Die Ausgabe 2023 wird größer denn je sein, und unsere Teams arbeiten bereits jetzt daran, ihren Erfolg zu sichern".

Bei seiner letzten Ausgabe im Juni 2019 hatte der Salon International de l´Aeronautique et de l´Espace 2453 Aussteller, darunter 1268 aus dem Ausland. Es wurden 276 offizielle Delegationen aus 98 Ländern gezählt. Laut Veranstalter kamen 139840 Fachbesucher und am Wochenende 176630 Airshow-Besucher.