in Kooperation mit
15 Bilder

Lockheed Martin

Hercules Nummer 2500 ausgeliefert

Lockheed Martin hat den 2500. Hercules-Transporter übergeben. Die HC-130J wurde zur 71st Rescue Squadron der USAF auf die Moody Air Force Base in Georgia überführt.

Die USAF hatte ihre erste C-130 am 9. Dezember 1956 übernommen und ist auch heute mit Abstand der wichtigste Betreiber des Transporters. Sowohl ältere Versionen als auch diverse Varianten der C-130J sind im Bestand. Die HC-130J Combat King II ist für Rettungseinsätze ausgerüstet.

Das am Freitag übergebene Flugzeug mit der Kennung 13-5782 ist das 348. J-Modell aus Marietta. Die aktuell gebaute Ausführung der Hercules steht bei 16 Ländern im Einsatz und hat inzwischen über 1,3 Millionen Flugstunden absolviert.

Im Werk in Marietta werden derzeit die C-130J und die gestreckte C-130J-30 als Frachter, die KC-130J als Tanker, die HC-130J für den Such- und Rettungsdienst und die MC-130J für den Einsatz bei Spezialkräften gebaut. Auch eine zivile Ausführung (LM-100J) wird angeboten. Insgesamt gibt es 17 verschiedene Konfigurationen der J-Version.

Alle Hercules zusammen haben es inzwischen auf mehr als 22 Millionen Flugstunden gebracht. 68 Länder setzen den unverwüstlichen Frachter ein.

Zur Startseite