in Kooperation mit

Luftnahunterstützung

Paramount offeriert Bronco II in den USA

Die südafrikanische Paramount Group vermarktet eine Version seines AHRLAC unter dem Namen Bronco II nun in den USA.

Obwohl das Interesse der US-Streitkräfte und insbesondere der US Air Force an einem neuen leichten und kostengünstigen Kampfflugzeug für den Einsatz in Gebieten mit geringer Flugabwehr nach wie vor unklar ist hat Paramount in den Vereinigten Staaten die Firma Bronco Combat Systems gegründet. Mit dabei sind Fulcrum Concepts und ADC (Aerospace Development Corporation).

Laut Ivor Ichikowitz, Vorsitzende von Paramount Group International wurde die "Bronco II mit Blick auf den US-Markt entwickelt. Sie enthält bedeutende amerikanische Bauteile, und wir freuen uns, dass wir uns nun dazu verpflichten können, die volle Produktion des Flugzeugs in die USA zu bringen“.

AHRLAC, die Plattform, auf der die Bronco II basiert, ist bereits in Produktion. Die Tatsache, dass das Flugzeug zu 100 Prozent digital konstruiert ist, macht es möglich, die Bronco II in ihrer Gesamtheit in den Vereinigten Staaten zu bauen. Die Arbeiten zur Schaffung einer Fertigungsbasis, die die vollständige Produktion der Zelle und die Integration von Missionssystemen in den Vereinigten Staaten ermöglicht, haben laut Paramount begonnen.

Die AHRLAC (Advanced High-Performance Reconnaissance Light Aircraft) ist ein Zweimann-Flugzeug für Aufklärung, Überwachung und Präzisionsangriffe. Es ist in der Lage, eine breite Palette von Waffen, Sensoren und Systemen zu tragen. AHRLAC verfügt über eine offene Systemarchitektur, die eine schnelle Integration aktueller und neuer Systeme ermöglicht.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Arbeiten beginnen 2020 Lufthansa Technik baut A350 zum Regierungsjet um

Im April gab die Bundesregirung bekannt, drei Airbus A350 als...