in Kooperation mit
Die Boeing F-15EX Eagle II durchlief in Nellis die ersten Truppenversuche. USAF
F-15EX II unveiled
19 Bilder

Truppenversuche mit Boeing F-15EX in Nellis

Nellis AFB Truppenversuche mit F-15EX

Die Boeing F-15EX absolvierte jüngst auf der Nellis Air Force Base zusammen mit F-15C und F-15E operationelle Testeinsätze.

In Nellis leitet das AFOTEC Detachment 6 die integrierte Erprobung und Bewertung der F-15EX mit Einheiten aus Eglin und Nellis, der Nationalgarde von Oregon und Florida sowie mit Auftragnehmern.

"Das Hauptaugenmerk liegt hier darauf .... die Plattform aus einer durchgängigen Perspektive zu evaluieren, und zwar in einem robusten Bedrohungsumfeld, wie wir es hier in Nellis haben. Auf diese Weise können wir der Combat Air Force und der Air National Guard mit der Erstellung unserer ersten Testberichte ein genaues Bild davon vermitteln, wozu die Plattform bei ihrem ersten Einsatz fähig ist", sagte Colton Myers, F-15EX Test Project Manager, Operational Flight Program Combined Test Force.

"Das Wichtigste, was wir mitnehmen wollen, ist, die Unterschiede zwischen der EX und dem C-Modell aufzuzeigen", sagte Major Kevin Hand, ein F-15EX-Testpilot des Air National Guard-Air Force Reserve Test Center. "Eine große Verbesserung der EX ist, dass sie ein digitales Flugsteuerungssystem hat. Es handelt sich also um ein Fly-by-Wire-Flugzeug im Gegensatz zum traditionellen C-Modell, bei dem es sich um ein standardmäßiges hydro-mechanisches Flugzeug handelt, das vollständig vom Piloten gesteuert wird, während jetzt ein Computer das Flugzeug steuert", sagte er.

Neben der operationellen Erprobung des Flugzeugs umfasste das zweiwöchige Programm auch die Erprobung des Eagle Passive Active Warning Survivability System des Flugzeugs. "Das EPAWSS-System ist das fortschrittliche elektronische Angriffs- und Schutzsystem der nächsten Generation, das die EX und die Strike Eagles derzeit testen und entwickeln und das hoffentlich in relativ naher Zukunft zum Einsatz kommen wird", sagte Hand. "Das wird uns in die Lage versetzen, diese fortschrittlicheren Bedrohungen oder Luftabwehrsituationen zu meistern, in denen wir uns nun selbst schützen ... können."

"Der Schießplatz in Nellis bietet die Möglichkeit, nicht nur eine sofortige Rückmeldung über die Leistung der Flugzeuge zu erhalten, sondern auch die Daten, um sie sehr detailliert zu analysieren, um sicherzustellen, dass dies auch wirklich der Fall war, oder noch besser, um die Probleme zu finden, die wir hatten, und diese Daten zu nutzen, um die Lösungen zu finden und sie dann so schnell wie möglich umzusetzen", sagte Lt. Col. Kenneth Juhl, Air Force Operational Test and Evaluation Center F-15 Test Director.

Nach den Tests in Nellis werden die Flugzeuge laut Myers für weitere Entwicklungstests nach Eglin zurückkehren. "Wir werden für den Rest dieses Jahres und bis ins nächste Jahr hinein wieder zu Entwicklungstests übergehen, um die zusätzlichen Fähigkeiten der Plattform zu testen, einschließlich der zusätzlichen Waffenstationen und der zusätzlichen Upgrades des operationellen Flugprogramms".

Derzeit hat die US Air Force zwei F-15EX im Bestand. Sie wurden im März und April 2021 auf der Eglin Air Force Base in Florida in Empfang genommen. Die neue Eagle-Version soll Teil des sogenannten Vier-plus-eins-Konzepts zur Verschlankung der Flotte beschafft werden und zusammen mit der F-35, der F-16 und der A-10 sowie einem Kampfflugzeugprogramm fliegen.