in Kooperation mit

Neue Hercules-Version

C-130J-SOF für internationale Kunden

15 Bilder

Lockheed Martin hat auf der Paris Air Show eine Hercules-Version für Spezialeinsätze angekündigt, die internationlen Kunden angeboten wird.

Zwar fliegen die US-Streitkräfte diverse Hercules-Varianten für Spezialeinsätze, doch bisher wurde ein solches Muster nicht als neu gefertigtes Flugzeug für den Export gebaut. Die SOF-Variante sei nun aufgrund des großen Interesses verfügbar, so der Hersteller, der auf 100 bis 200 Verkäufe hofft und dabei vor allem die Märkte in Nahost und Asien im Visier hat.

Die C-130J-SOF wird für 80 bis 90 Millionen Dollar in einer Basisausstattung angeboten und kostet damit etwa zehn Millionen Dollar mehr als der reine Transporter. Dafür gibt es Überwachungssensoren und die Vorbereitungen zum Beispiel für die Montage einer Luftbetankungssonde oder die Nutzung von Schlauchbehältern für die Betankung von Flugzeugen und Hubschraubern. Je nach Bedarf lassen sich zudem weitere Systeme inklusive einer seitlich feuernden 30-mm-Kanone dazukaufen.

Laut Lockheed Martin ist eine C-130J-SOF innerhalb von 36 Monaten nach dem ersten Bestelleingang lieferbar. Die Entwicklung sei einfach, da nur schon bekannte Systeme verwendet werden. Softwareseitig baut man auf die vorhandene Transporterausführung auf.

Neues Heft
Top Aktuell "Friendly Fire" in Russland MiG-31 schoss andere MiG-31 ab
Beliebte Artikel Boeing B-1B Lancer der USAF startet in Dyess AFB. Inspektionen an den Schleudersitzen B-1B Lancer fliegen wieder Lockheed Martin F-16 Block 70 für Bahrain. Flugzeuge für Bahrain und die Slowakei Neue F-16 Produktionslinie in Greenville
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige