in Kooperation mit
28 Bilder

Neues Ausbildungsrig von Reiser in Faßberg

NH90-Mechaniker schrauben jetzt an drei Modellen

Für die Ausbildung von Wartungspersonal des NH90 stehen dem Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums in Faßberg jetzt drei Nachbauten des Hubschraubers zur Verfügung.

6206 Seiten Spezifikationen musste der Hersteller Reiser Simulation and Training aus Bayern in den vergangenen drei Jahren umsetzen, damit nun über 2300 Handgriffe am Hubschrauber unterrichtet und geübt werden können.

Mit den drei Hubschraubernachbauten (sogenannten Rigs) in der Halle 8 der VI. Inspektion können angehende Luftfahrzeugtechniker Ein- und Ausbauten und Reparaturen am NH90 trainieren. Damit werden Abnutzungen an den echten Hubschraubern vermieden.

Anlässlich der feierlichen Übergabe begrüßte der Kommandeur der Lehrgruppe B des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums (IHAZ), Oberstleutnant Martin Kleist, seine Gäste.

„Nur durch die Bereitstellung des letzten RIGs können wir neben den bereits anwesenden Lehrgangsteilnehmern drei weitere NH90- Systemoffizierslehrgänge durchführen“, erklärte Oberstleutnant Kleist. Kommandeur der Lehrgruppe B des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums (IHAZ).

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Militär