in Kooperation mit
17 Bilder

Operation Jagged Knife

F-22 greift Ziele in Afghanistan an

Die US Air Force hat erstmals ihre F-22A Raptor für Angriffe auf Bodenziele in Afghanistan verwendet.

Wie das US Central Command mitteilte war der Einsatz der in Al Dhafra (Vereinigte Arabische Emirate) stationierten F-22 der 95th Expeditionary Fighter Squadron eine kurzfristige Entscheidung, da man die 115 Kilogramm schweren Small Diameter Bombs für den Angriff auf ein Drogenlabor der Taliban verwenden wollte. Ein Video zeigt, wie in einem Gebäudekomlex zwei von drei Häusern getroffen werden.

Neben den F-22 waren auch B-52H Stratofortress der 69th Expeditionary Bomer Sqadron aus Al Udeid an der Operation Jagged Knife beteiligt. Sie warfen 1000-Kilogramm-Bomben ab. Für die Luftbetankungen wurden KC-10 und KC-135 verwendet.

Nach Angaben des US Central Command zielten die jüngsten Bombardierungen in der Provinz Helmland auf die Zerstörung von Drogenlabors der Taliban, die mit der Heroinproduktion jährlich 200 Millionen Dollar einnehmen sollen.

Insgesamt haben die USA in diesem Jahr ihre Luftoperationen in Afghanistan erheblich erhöht. Bis 31 Oktober wurden 3554 Bomben abgeworfen, nach 1337 im Gesamtjahr 2016 und 947 im Jahr 2015.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...