in Kooperation mit
16 Bilder

Operation OKRA

Australien fliegt letzte F/A-18F-Mission über Irak

Zwei Super Hornets der Royal Australian Air Force haben die letzte Angriffsmission der Australian Air Task Group über dem Irak geflogen.

F/A-18 Hornets der RAAF haben seit ihrer ersten Mission im Oktober 2014 kontinuierlich über dem Irak operiert und mehr als 2700 Einsätze mit über 21000 Flugstunden absolviert.

Während der Flug am 14. Januar den Abschluss der Kampfmissionen im Nahen Osten markierte, wird die ATG weiterhin die Luftangriffe der Koalition im Irak und in Syrien unterstützen. Ein KC-30A Tanker und eine E-7A Wedgetail (Airborne Early Warning and Control Flugzeug) sowie das dazugehörige Personal werden weiterhin bei der Operation OKRA eingesetzt.

Zur Startseite