in Kooperation mit
11 Bilder

Präsident Putin begutachtet neuen Bomber

Tupolew Tu-160M fliegt in Kasan

Am Donnerstag war der russische Präsident Wladimir Putin in Kasan, um einen Demonstrationsflug der neu gebauten Tu-160M zu sehen. Dabei wurde auch der Auftrag für eine Wiederaufnahme der Serie unterzeichnet.

Demonstrationsflug Tupolew Tu-160M. Copyright: OAK
1:23 Min.

Der Vertag zwischen dem russischen Verteidigungsministerium und PJSC Tupolew über die Lieferung der modernisierten strategischen Bomber Tu-160M2 für die Russischen Luftstreitkräfte wurde vom stellvertretenden Verteidigungsminister Jurij Borisow und dem Präsidenten der OAK (Objedinjonnaja Awiastroitelnaja Korporazija / Vereinigte Flugzeugwerke) Jurij Sljusar unterzeichnet.

OAK-Chef Jurij Sljusar wies darauf hin, dass eine tiefgreifende Modernisierung die Kampffähigkeit des Schwenkflügelbombers um mehr als 60 Prozent erhöhen wird, aufgrund der Erweiterung der Funktionen und Verbesserung der Eigenschaften von verschiedenen Systemen, der Erhöhung der Genauigkeit der Navigationssysteme und der Verwendung elektronsicher Selbstschutzsysteme. Das Flugzeug wird in der Lage sein, neue Arten von Waffen zu verwenden.

Der Demonstrationsflug für Putin fand bei schlechtem Wetter in einer Höhe von 300 Metern statt und dauerte etwa sieben Minuten. Die Piloten führten Manöver durch, die es ermöglichten, die Stabilität und Kontrollierbarkeit des Flugzeugs in der Luft zu überprüfen.

Der Erstflug dieser Tu-160M soll bereits im Dezember erfolgt sein. Bei ihr handelt es sich um eine Maschine, die aus noch vorhandenen Bauteilen montiert wurde. Nach dem Ende der Produktion 1994 entstanden im Werk Gorbunow in Kasan in den letzten Jahren insgesamt vier weitere Maschinen.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...