in Kooperation mit
10 Bilder

Sikorsky

S-97 Raider startet zum Erstflug

Der neue Koaxialrotor-Versuchshubschrauber von Sikorsky hob am Freitag in West Palm Beach zu seinem ersten Testflug ab. Er soll hohe Geschwindigkeiten und beste Wendigkeit demonstrieren.

Raider-Projektpilot Bill Fell und Copilot Kevin Bredenbeck waren etwa eine Stunde in der Luft, um das Verhalten der S-97 im Schwebeflug und bei niedrigen Geschwindigkeiten zu überprüfen. In den nächsten Monaten soll der Flugbereich erweitert werden, um im kommenden Jahr eine Vorführtour zu ermöglichen.

Der Raider-Erstflug wurde von Sikorsky-Präsident Bob Leduc als „aufregender Blick in die Zukunft der Drehflügler“ bezeichnet. Es geht darum, die Eigenschaften der Auslegung mit besonders steifem Koaxialrotor und Schubpropeller zu demonstrieren – darunter eine Höchstgeschwindigkeit von 440 km/h.

Sikorsky hat das Raider-Programm im September 2010 gestartet. Finanziert wird es mit eigenen Forschungsgeldern und den Beiträgen der Zulieferer. Der Entwurf zielt auf Einsatzmöglichkeiten im Bereich bewaffnete Aufklärung, leichte Angriffsmissionen und Special Operations. Konkretes Interesse der US-Streitkräfte gibt es aber noch nicht.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...