SSgt Suzanne M. Jenkins
15 Bilder

Sonderheft zum Film: INSIDE - Die TOP GUN Story

Sonderheft INSIDE - Die TOP GUN Story

Pete "Maverick" Mitchell geht wieder in die Luft. TOP GUN: MAVERICK läuft nach mehrfacher Verschiebung in den deutschen Kinos an – und wir haben dazu mit INSIDE – Die TOP GUN Story die passende Lektüre geschaffen. Ab dem 20. Mai liegt das Heft am Kiosk.

Zischende Synthesizerklänge, Tomcats, die sich beinahe mystisch aus den Dampfschwaden der Startkatapulte erheben, und Piloten, die als die "Besten der Bestern" beschrieben werden – "TOP GUN – Sie fürchten weder Tod noch Teufel" ist für viele Piloten noch immer DER Fliegerfilm schlechthin. Drei Jahre lang wurde die Fortsetzung "TOP GUN: MAVERICK" angekündigt und wegen Corona immer wieder verschoben. Am 26. Mai ist es endlich so weit und das lang erwartete Sequel startet in den deutschen Kinos.

David "Bio" Baranek
Die legendäre Tomcat aus Teil 1 erhält im Sonderheft natürlich eine Hauptrolle.

116 Seiten Top Gun

Für die Redaktionen von aerokurier, FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt ist das Grund genug, sich ausführlich mit der Welt der beiden Filme, der Technik der Flugzeuge und der Historie der echten Navy Fighter Weapons School, bei den Piloten bekannt unter dem Namen "Topgun", zu beschäftigen. Das 116 Seiten starke Sonderheft "INSIDE – Die TOP GUN Story", bietet einen außergewöhnlichen Blick in die Welt von TOP GUN. Es porträtiert die in den Filmen gezeigten Flugzeugmuster wie F-14, F-18 und F-5 und ihre potenziellen und tatsächlichen Gegner bezüglich Technik, Einsatz und Ausmusterung. Interviews mit ehemaligen F-14-Piloten und Topgun-Ausbildern sowie Recherchen zum historischen Hintergrund der Luftkampfausbildung der US-Marineflieger lassen die echte Navy Fighter Weapons School in Miramar, Kalifornien, lebendig werden.

Navy History and Heritage Command
"The Big E": Die USS Enterprise stellen wir im Heft ebenfalls ausführlich vor.

Da ist was geboten

Das Schiffsportrait über den Flugzeugträger USS Enterprise zeigt, wie eine Kleinstadt auf See mit 70 Flugzeugen an Bord zum entscheidenden Druckmittel der US-Außenpolitik wird und erklärt, wie 30 Tonnen schwere Flugzeuge auf 85 Metern Strecke gestartet und auf wenig mehr Landestrecke wieder an Bord genommen werden können. Neben der technischen Faszination – zu der auch eine detaillierte Analyse des Flugunfalls gehört, in dessen Verlauf Goose getötet wird – nimmt sich das Heft ebenso der unterhaltsamen Aspekten der TOP-GUN-Filme an: Ist das Gezeigte realistisch, sind die Filme technisch und historisch korrekt? Fliegt Tom Cruise die P-51 Mustang im Film wirklich selbst? Was wurde aus den Schauspielern des ersten Teils, und welche neuen Gesichter sind in Teil 2 zu sehen? Wie kam Teil 1 in der Gunst der Kritiker an? Und welche Fehler haben sich eingeschlichen?

Jetzt vorbestellen!

Ab dem 20. Mai liegt das Heft am Kiosk, und Kinofans haben damit Zeit genug, sich vor der Premiere einzulesen und bei der anschließenden Auswertung am Tresen mit weit mehr als gefährlichem Halbwissen zu punkten. Außerdem kann das Heft schon jetzt HIER vorbestellt werden. Alle INSIDE-Käufer, die zudem Abonnenten von aerokurier, FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt sind – oder es werden wollen – können zudem an der Verlosung einer originalen G-1 Fliegerjacke teilnehmen, wie sie Tom Cruise alias Maverick im Film trägt, und die einen Wert von mehr als 1000 Euro hat. Informationen zum Gewinnspiel gibt es HIER.

Wir wünschen allen Lesern viel Spaß bei dieser außergewöhnlichen Lektüre und den Teilnehmern des Gewinnspiels viel Glück.

Fazit

Ghostrider – cleared for takeoff!

Militär Kampfflugzeuge Lockheed Martin F-35A. Bundesrat unterstütz SIK-S-Initiative Schweiz will F-35 vor Volksabstimmung kaufen

Angesichts der verschlechterten Sicherheitslage will die Schweizer...