in Kooperation mit

Syrien-Einsatz

A310 MRTT der Luftwaffe fliegt erste Betankungsmission

9 Bilder

Wie geplant hat der in Incirlik stationierte A310-Tanker der Luftwaffe in der Nacht zu Mittwoch seinen ersten Einsatz zur Unterstützung der internationalen Anti-Terror-Koalition geflogen.

Nach Angaben des Einsatzführungskommandos war der Airbus fünf Stunden in der Luft und betankte zwei Mal Kampfjets – deren Nationalität allerdings nicht genannt wurde.

Der A310 MRTT (Multi-Role-Tanker- Transport-Versionen) der Flugbereitschaft war am letzten Donnerstag von Köln-Wahn in die Türkei verlegt worden. Mit seinen beiden unter den Tragflächen aufgehängten Betankungsbehältern, aus denen der 22 Meter lange Tankschlauch ausgerollt wird, kann er Muster wie die Dassault Rafale oder die F-18 Hornet mit Kraftstoff versorgen.

Gleichzeitig mit dem A310 MRTT flogen zwei Tornados des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 nach Incirlik. Sie sind allerdings nicht für die geplanten Aufklärungseinsätze mit dem Recce Lite-Behälter geeignet sondern sollen nur die Gegebenheiten vor Ort erkunden und die Einsatzverfahren abstimmen. Erst ab „Mitte Januar“ soll mit den Aufklärungsflügen begonnen werden. Dafür sind sechs Tornados vorgesehen, von denen zunächst zwei auch vom Taktischen Luftwaffengeschwader 33 in Büchel beigesteuert werden.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A310 MRTT Alle Fakten Luftwaffe - German Air Force
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige