in Kooperation mit
46 Bilder

Syrien-Einsatz der Luftwaffe

Tornados am Dienstag nach Incirlik

Die ersten einsatztauglichen Tornados des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 verlegen am Dienstag in die Türkei. Derweil werden für den A310-Tanker 18 Einsatzflüge bilanziert.

Nach Angaben der Luftwaffe wurden nach dem Vorauskontingent am 30. Dezember weitere Soldaten eingeflogen. Heute folgte dann ein A310-Flug mit etwa 100 Personen. Im Laufe der Woche sollen dann 210 Soldaten vor Ort sein.

Am Dienstag ist der Überführungsflug von zunächst vier Tornados von Jagel nach Incirlik angesetzt. Am 12. Januar folgen dann zwei weitere Maschinen. „Frühestens ab dem 8. Januar sind dann die ersten Einsatzflüge mit den Tornados vorgesehen, die volle Einsatzbereitschaft wollen wir Mitte Januar erreichen“, sagte Brigadegeneral Andreas Schick, der erste Kontingentführer.

Was den A310 MRTT betrifft, so fliegt dieser „an sechs von sieben Tagen. Ein Tag Pause ist notwendig, um den Crewrest-Erfordernissen gerecht zu werden. Bis heute haben wir 18 Einsatzflüge mit rund 82 Flugstunden absolviert und Kampfflugzeuge der Koalition mit circa 300 Tonnen Flugbenzin versorgt. Das Einsatzgebiet erstreckt sich, ohne auf Details der vertraulichen Operationsplanung eingehen zu können, sowohl auf den irakischen und in Teilen auch auf den syrischen Luftraum“, erläuterte Schick.

Zur Startseite