Boeing KC-46A Pegasus der USAF betankt eine F-15E Strike Eagle. USAF

Boeing KC-46A für weltweite Einsätze freigegeben

Tanker der US Air Force KC-46A für weltweite Einsätze freigegeben

General Mike Minihan, Befehlshaber des Air Mobility Command, hat die Boeing KC-46A Pegasus mit Wirkung vom 14. September für weltweite Einsätze zur Erfüllung von Aufgaben der Combatant Commands freigegeben.

Die Entscheidung markierte den Abschluss der letzten Interims-Fähigkeitsfreigabe, eines 15-monatigen Prozesses, der sicherstellte, dass die KC-46A alle in Frage kommenden Flugzeuge betanken kann, um den Anforderungen der Streitkräfte gerecht zu werden. "Wir sind bereit, dieses Flugzeug ohne Zögern weltweit in jedem Kampf einzusetzen", sagte Minihan.

Die KC-46A schloss kurzem eine Einsatzkonzeptübung im Einsatzgebiet des U.S. Central Command ab, bei der sie bei der Erfüllung realer Aufgaben zur Unterstützung von Kampfeinsätzen bewertet wurde und andere Tankflugzeuge im Einsatzgebiet ergänzte.

Während der Übung führte die KC-46A ihren ersten Einsatz in einem Kampfgebiet durch, als sie zwei F-15E Strike Eagles der 335th Expeditionary Fighter Squadron auftankte. Im Rahmen dieses Einsatzes führte das Flugzeug auch den ersten erfolgreichen Einsatz des militärischen Datennetzes durch, eines bordseitigen Kommunikationssystems, das es der KC-46 ermöglicht, als sichere Schnittstelle zwischen der Luftleitzentrale am Boden und den in ihrer Nähe operierenden Flugzeugen zu dienen und so eine bessere Übersicht über die Gefechtslage zu erlangen.

Während der Übung absolvierte die KC-46A 206 Flugstunden und gab 660000 Kilogramm Kraftstoff an 66 Flugzeuge ab.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Dinosaurier 2.0 „Neue“ B-52 Stratofortress bei Boeing im Windkanal

Die neu konzipierten Triebwerksgondeln für die B-52 im Windkanal-Praxistest