in Kooperation mit
F-22A Raptor der USAF und die Blue Angels der US Navy in Formation. USAF
F-22A Raptor der USAF und die Blue Angels der US Navy in Formation.
F-22A Raptor der USAF und die Blue Angels der US Navy in Formation. 3 Bilder

Treffen bei der Airshow in Beaufort

F-22 und Blue Angels fliegen zusammen

Eine Lockheed Martin F-22 des Raptor Demonstration Teams der US Air Force und die Blue Angels der US Navy nutzten die Airshow in Beaufort für eine seltenen Formation.

Das Konzept für diese einzigartige Formation entstand als Idee zwischen zwei ehemaligen Staffelkameraden, die beide eine Leidenschaft für die Luftfahrt teilen. Douglas Glover, Mitbegründer von 3G Aviation Media und der Kopf hinter der Koordination dieser ungleichen Formation, wandte sich an US Navy Major Jeff Mullins, Blue Angels Nummer 4, um die beiden Teams zusammenzubringen.

Es dauerte aber viele Monate, um die Details auszuarbeiten. Das Endergebnis, sieben Kampfflugzeuge von zwei verschiedenen Teilstreitkräften am Himmel von South Carolina, war eine gemeinsame Anstrengung, die noch viele Jahre in Ehren gehalten werden wird.

Das Konzept für diese einzigartige Formation entstand als Idee zwischen zwei ehemaligen Staffelkameraden, die beide eine Leidenschaft für die Luftfahrt teilen. Douglas Glover, Mitbegründer von 3G Aviation Media und der Kopf hinter der Koordination dieser ungleichen Formation, wandte sich an US Navy Major Jeff Mullins, Blue Angels Nummer 4, um die beiden Teams zusammenzubringen

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Britisches Kunstflugteam Red Arrows auf Nordamerika-Tour

Mehr als drei Monate waren die Red Arrows 2019 im Westen der USA und...