in Kooperation mit

US Air Force

F-22 beenden Training in Europa

17 Bilder

Zwölf F-22 Raptors der 95th Fighter Squadron haben ihre vierwöchige Verlegung nach RAF Lakenheath beendet und sind zu ihrer Heimatbasis Tyndall in Florida zurückgekehrt.

Mit einem Dutzend Flugzeugen war dies die bisher umfangreichste Präsenz des Stealth-Fighters in Europa. Die Mannschaft für die Verlegung umfasste rund 220 Personen.

Während ihrer Zeit in Lakenheath flogen einige F-22 mit Tankerunterstützung nach Rumänien und Litauen, um die amerikanische Unterstützung für die NATO-Länder an der Ostflanke der Allianz zu demonstrieren. Darüber hinaus nahm die Staffel an den Feierlichkeiten zum 100. Gründungstag der Escadrille Lafayette über Paris teil.

Im Mittelpunkt standen allerdings Trainingsflüge mit und gegen Eurofighter der Royal Air Force und die F-15C und F-15E des in Lakenheath ansässigen 48th Fighter Wing der USAFE. Besonders beeindruckend waren für die Raptor-Piloten einige Tiefflüge in der Area 7, dem berühmten „Mach Loop“ in Wales. Zudem nahmen die F-22 an der Übung „Iron Hand 16-3“ teil.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Alle Fakten US Air Force Drei neue Flugzeuge geplant A350 für die Flugbereitschaft
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige