in Kooperation mit
18 Bilder

Verunglückte KC-130T

Absturzopfer identifiziert

Nach dem Absturz einer Lockheed KC-130T in Mississippi vergangene Woche hat das US Marine Corps die Identität der 16 tödlich verunglückten Soldaten geklärt.

Beim Absturz einer KC-130T Hercules des US Marine Corps am 10. Juli kamen 16 Soldaten ums Leben. Foto und Copyright: US Marine Corps

Die KC-130T Hercules des Marine Aerial Refueler Transport Squadron (VMGR) 452 (Marine Air Group 49, 4. Marine Aircraft Wing) war am 10. Juli auf einem Feld nahe der Stadt Itta Bena abgestürzt. Das Flugzeug war auf dem Weg von North Carolina nach El Centro (Kalifornien). Augenzeugen berichteten, dass der Tanker während des Fluges in zwei Teile zerbrach. Wie das United States Marine Corps mitteilte, kamen dabei 15 Marines und ein Angehöriger der Navy ums Leben.

Erste Untersuchungen zur Absturzursache deuten nach Angaben der US Navy auf ein mechanisches Problem an dem Transportflugzeug hin. Ein offizielles Untersuchungsergebnis steht aber noch aus.

Sieben der getöteten Soldaten waren laut Medienberichten Mitglieder des 2. Marine Raider Bataillon, eine Elite-Spezialeinheit. Fünf davon hatten als Teil des Marine Special Operations Team 8231 im Jahr 2015 einen Helikopterabsturz in Florida überlebt.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...