in Kooperation mit
Die erste F-35C Lightning II für das US Marine Corps traf am 21. Januar 200 in Miramar ein. Sie gehört zur VMVA-314 "Black Knights". US Marine Corps

VMFA-314 „Black Knights“ in Miramar

Erste F-35C für das Marine Corps

Die erste Lockheed Martin F-35C für das US-Marinekorps ist in Miramar, Kalifornien, eingetroffen, wo die Marine Wing Fighter Attack Squadron (VMFA) 314 als Teil des 3rd Marine Aircraft Wing auf die Flugzeugträgerversion der Lightning II umgerüstet wird.

Bisher hatte das US Marine Corps nur die F-35B im Bestand, eine Variante mit Kurzstart- und Senkrechtlandefähigkeit. Nun werden die „Schwarzen Ritter“ mit der F-35C ausgerüstet. Der Prozess begann im Juni 2019 und war durch die traditionelle „Sun-Down“-Zeremonie gekennzeichnet, bei der die VMFA-314 zum letzten Mal die F/A-18 Hornet flog. Danach begann die Ausbildung für die F-35C.

Die VMFA-314 verbrachte den letzten Teil des Jahres 2019 auf der Naval Air Station Lemoore, Kalifornien, um die geschwaderweiten F-35C-Qualifikationen abzuschließen. Dieser Prozess stellte sicher, dass das Geschwader mit qualifiziertem Personal ausgestattet wurde, um die für eine einsatzfähige F-35-Staffel erforderlichen Wartungs- und Sicherheitsprogramme umzusetzen.

Traditionsreiche Staffel VMFA-314

„Der Übergang eines Geschwaders in ein neues Flugzeug mit vielen neuen Marines ist mit vielen Herausforderungen verbunden“, sagte Staffelkapitän Lt. Col. Cedar Hinton. „Es bietet jedoch auch eine einzigartige Gelegenheit, neu anzufangen und eine starke Geschwaderkultur von Grund auf aufzubauen“.

„Es sollte nicht überraschen, dass die VMFA-314 wieder einmal den Weg in die nächste Generation von Jagdflugzeugen weist“, sagte Oberstleutnant Hinton. Die Geschichte des Geschwaders begann mit der Indienststellung im Jahr 1943 in MCAS Cherry Point, North Carolina, als „Bob's Cats“. Im Jahr 1952 waren sie das erste Geschwader im 3rd MAW, das auf Düsenflugzeuge umstieg und die F-9F Panther flog. Im Jahr 1957 wurden sie mit der Ankunft der F-4D Skyray offiziell zu den „Schwarzen Rittern“. Im Oktober 1961 waren die „Schwarzen Ritter“ das erste Marinekorps-Geschwader, das zur F-4B Phantom überging, und 1982 flogen sie als erste im Corps die F/A-18 Hornet.

Die „Black Knights“ haben sich laut Marine Corps immer wieder bewährt, von Kampagnen im Südpazifik bis zum Vietnamkrieg und von der Operation El Dorado Canyon bis zum globalen Krieg gegen den Terror.

Die „Schwarzen Ritter“ sind jetzt eine von drei F-35-Staffeln im 3rd MAW, und weitere werden bald folgen. Der nächste Verband, der den Übergang von der F/A-18 vollziehen soll, ist die VMFA-225, die am 23. Januar 2020 ihren letzten F/A-18-Flug feierte.

Zur Startseite