in Kooperation mit
F-15C auf der Nellis AFB. USAF

Letzter Waffenlehrerkurs für F-15C Eagle der USAF

Waffenschule der USAF auf der Nellis AFB Letzter Waffenlehrerkurs für F-15C Eagle

Die USAF hat auf der Nellis AFB den letzten Waffenlehrerkurs für die F-15C Eagle durchgeführt. Dieser Teil der United States Air Force Weapons School wird nun aufgelöst.

 

Die F-15C wurde 1979 in das Inventar der US-Luftwaffe aufgenommen, und seit 1978 wurden Waffenoffiziere an der Waffenschule in der Taktik des Flugzeugs ausgebildet. Letzter Kurs war nun 21-B.

Major Rodolfo Cruz, Einsatzleiter der 433rd Weapons Squadron und einer der letzten fünf WIC-Ausbilder (Weapons Instructor Course) für die F-15C. sagte, dass bei der Ausbildung der letzten Studenten einen anderen Ansatz gewählt hat, da sie wahrscheinlich etwas länger in eienr F-15C-Einsatzstaffel bleiben werden, da es keine nachfolgenden Piloten gibt, die sie routinemäßig ersetzen würden.

"Wir haben etwas mehr Zeit darauf verwendet, die Grundlagen für kritische Analysen verwendet, anstatt die einzelnen Eagle-Taktiken zu verfeinern, die sie bereits kennen sollten. Die WIC-Absolventen müssen in der Lage sein, auch neu auftauchende Probleme zu analysieren und zu lösen", sagte Cruz.

"Wir trainieren für die aktuellen Bedrohungen und um bereit zu sein, falls wir eingesetzt werden müssen. Die Grundbedrohung hat sich aber so stark verändert, und die Reichweiten, auf die geschossen wird haben sich in den letzten 20 Jahren so stark erhöht .... dass wir uns als Luftwaffe neu orientieren müssen", ergänzte Major Michael Tope, der Leiter des WIC 21-B F-15C-Kurses,

"Die F-15 hat einige Fortschritte gemacht, aber in vielerlei Hinsicht ist sie immer noch die F-15 aus den 1970er Jahren", fügte er hinzu. Deshalb spielt sie in den langstristigen Planungen der USAF keine Rolle mehr.

Nach der WPS 21-B wird das Eagle Aircraft Maintenance Unit, 57th Wing Maintenance Group, 16 F-15C, die dem 53rd und 57th Wings zugewiesen sind, aufgelöst, und die Instandhalter werden vor Ort eingesetzt oder verlegt.

Die Jets werden an verschiedene Standorte verlagert. Einige werden an verschiedene Einheiten der Garde oder an die Eglin AFB in Florida für Testeinsätze verlegt. Andere werden zur Überholung in ein Depot oder auf den Schrottplatz in Arizona gebracht.

Cruz und mehrere andere F-15C-Ausbilder planen, zur Air National Guard zu wechseln, während Tope zur Eglin AFB geht, um beim F-15EX-Testprogramm zu arbeiten.

Was das Air Combat Command der USAF angeht so ist geplant, von sieben verschiedenen Flugzeugmustern auf "vier plus eins" umstellen. "Wir müssen die F-22 (Raptor) für die Luftüberlegenheit in einem stark umkämpften Umfeld dominant halten und eine schnelle Übergabe mit unserer Next Generation Air Dominance-Fähigkeit ermöglichen," sagte General Mark Kelly, Befehlshaber des Air Combat Command.

Die F-35 Lightning II soll der Eckpfeiler der Streitkräfte in einem umkämpften Umfeld sein, wobei die F-15E und EX die große Reichweite, die großen Waffen zur Ergänzung bereitstellen. Die neuesten F-16 Fighting Falcons werden ein erschwingliches Kampfflugzeug bleiben, und die A-10 Thunderbolt II wird das "plus eins" sein.