in Kooperation mit
31 Bilder

Betrieb an Europas Raumflughafen

Arianespace bereitet neue Raketenstarts vor

Wieder einmal herrscht Hochbetrieb in Kourou: Arianespace übernahm die nächste Ariane 5 für die Mission VA223, und am Flughafen „Félix Eboué“ von Cayenne traf der europäische Wettersatellit MSG-4 ein.

Am 5. Mai wurde die Trägerrakete Ariane 5 formal vom Hersteller Airbus Defence and Space an die Startorganisation übergeben, nachdem alle Checks der Industriepartner zufriedenstellend verlaufen waren. Daraufhin wurde die Rakete auf dem Schienenweg vom Launcher Integration Building zum Final Assembly Building überführt. Gleichzeitig gehen die Prüfungen der beiden Nutzlasten - DirecTV-15 und SKY Mexico-1 im Auftrag desselben Anbieters DIRECTV – in die Endphase.

Wenige Tage zuvor wurde am Flughafen der Hauptstadt von Französisch-Guayana, Cayenne, per Lufttransport der neueste europäische Wettersatellit Meteosat Second Generation (MSG-4) angeliefert. Eine Antonow An-124 des russischen Luftfrachtunternehmens Wolga-Dnjepr hatte den Container mit dem Raumflugkörper nach Südamerika gebracht. MSG-4 ist der letzte Flugkörper dieser Familie und wird nach dem Start zunächst in Bereitschaft gehalten. Er soll später unter der Bezeichnung Meteosat-11 die Lücke zwischen dem 2012 gestarteten Meteosat-10 und dem ersten Meteosat Third Generation schließen, dessen Start für 2019 geplant ist.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Am 21. März 2020 bringt eine Sojus-Rakete weitere 34 OneWeb-Satelliten für die globale Internetkonstellation ins All. 74 von 650 Satelliten sind jetzt im All Sojus startet weitere 34 OneWeb-Satelliten

Eine Sojus-Rakete hat im Auftrag der Arianespace weitere OneWeb-Satelliten...