in Kooperation mit
5 Bilder

Ein Jahr nach dem Absturz

Virgin Galactic plant neues SpaceShip

Vor einem Jahr stürzte SpaceShipTwo ab und damit auch Virgin Galactics Träume vom Weltraumtourismus. Doch nun kündigt Richard Branson ein neues Raumflugzeug an. Ab Februar soll es getestet werden.

Der britische Milliardär Richard Branson und sein Unternehmen Virgin Galactic machen trotz der schweren Katastrophe vor einem Jahr weiter. In einem Interview mit der Nachrichten-Website Mashable kündigte Branson an, im Februar werde ein neues SpaceShip vorgestellt und danach getestet.

Nach dem Unfall Ende Oktober 2014 sei er nicht sicher gewesen, ob sie weitermachen sollten, so Branson. Doch Ingenieure, Techniker und künftige Astronauten hätten sich dafür ausgesprochen.

Allerdings hat sich Virgin Galactic nach der Katastrophe von wichtigen Partnern wie Scaled Composites und Sierra Nevada getrennt. Das neue Raumflugzeug entsteht nun in Eigenbau bei Virgin Galactic und der neuen Tochterfirma The Spaceship Company (TSC).

Am 31. Oktober 2014 stürzte das private Raumflugzeug SpaceShipTwo über der Mojave-Wüste in den USA ab. Ein Testpilot kam ums Leben, der andere wurde schwer verletzt. Eine Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass ein Pilotenfehler zu dem Unglück geführt hat. Copilot Mike Alsbury, der bei dem Absturz starb, löste zu früh die Sperre, die ein Schwenken des Leitwerksträgers verhindert.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Boeing CTS-100 Staliner Startabbruchtest in New Mexico. Boeing Raumkapsel CTS-100 Starliner schafft Startabbruchtest

Die Raumkapsel CST-100 von Boeing hat am Montag bei einem Kompletttest...