in Kooperation mit
Am 22. Mai 2021 gelang dem SpaceShipTwo der dritte Flug in Weltraum-Höhen, diesmal vom Spaceport America in New Mexico aus. Virgin Galactic
Am 22. Mai 2021 gelang dem SpaceShipTwo der dritte Flug in Weltraum-Höhen, diesmal vom Spaceport America in New Mexico aus.
Am 22. Mai 2021 gelang dem SpaceShipTwo der dritte Flug in Weltraum-Höhen, diesmal vom Spaceport America in New Mexico aus.
Am 22. Mai 2021 gelang dem SpaceShipTwo der dritte Flug in Weltraum-Höhen, diesmal vom Spaceport America in New Mexico aus.
Am 22. Mai 2021 gelang dem SpaceShipTwo der dritte Flug in Weltraum-Höhen, diesmal vom Spaceport America in New Mexico aus. 10 Bilder

Erfolgreicher Test für SpaceShipTwo vom Spaceport America

Erster Flug vom Spaceport America Erfolgreicher Test für SpaceShipTwo

Am Samstag schaffte Virgin Galactic seinen dritten "Raumflug" und den ersten Raumflug überhaupt vom Spaceport America in New Mexico aus.

Das SpaceShipTwo VSS "Unity" erreichte eine Geschwindigkeit von Mach 3, nachdem sie vom Mutterschiff VMS "Eve" abgesetzt wurde, und erreichte den Weltraum in einer Höhe von 89,2 Kilometer, bevor es zur Landung auf der Landebahn des Spaceport America glitt.

Im Cockpit von Unity waren CJ Sturckow und Dave Mackay, während Kelly Latimer und Michael Masucci die VMS "Eve" steuerten. CJ, der als Kommandopilot flog, ist der erste Mensch, der aus drei verschiedenen US-Bundesstaaten ins All geflogen ist. Die Crew erlebte außergewöhnliche Ausblicke auf New Mexicos White Sands National Park.

Virgin Galactic hat während des Fluges eine Reihe von Testzielen erfüllt, darunter die Mitnahme von wissenschaftlichen Experimenten im Rahmen des Flight Opportunities Program der NASA. Es wurden Daten gesammelt, die für die letzten beiden Verifizierungsberichte verwendet werden, die als Teil der aktuellen FAA-Lizenz für kommerzielle wiederverwendbare Raumfahrzeuge erforderlich sind.

Außerdem testete SpaceShipTwo die verbesserten horizontalen Stabilisatoren und Flugsteuerungen des Raumschiffs und Validierte die Reduzierung von elektromagnetischen Störungen in den Systemen.

Nach dem Flug wird Virgin Galactic eine Überprüfung aller gesammelten Testdaten durchführen und das Raumschiff und das Mutterschiff gründlich inspizieren. Sobald das Team die Ergebnisse bestätigt, plant das Unternehmen, den nächsten Flugtest durchzuführen.

VSS "Unity" hatte zuvor am 13. Dezember 2018 und am 22. Februar 2019 Suborbitalflüge durchgeführt. Seither standen Reparaturen, der Einbau weiterer Systeme und Gleitlfüge auf dem Plan. Im Dezember 2020 musste ein weiterer Suborbitaltest abgebrochen werden. Wann der erste Flug mit Passagieren möglich ist, bleibt weiter unklar. Er dürfte aber frühestens 2022 stattfinden.