in Kooperation mit

Falcon 9 von SpaceX

Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

5 Bilder

Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in Florida, wo bis 2011 Space Shuttles abhoben.

Eine Dragon-Kapsel der privaten Raumfahrtfirma SpaceX ist an Bord einer Falcon 9 am Samstag um 9.39 Uhr (Ortszeit) Richtung ISS gestartet. Das unbemannte Raumschiff bringt im Rahmen der Commercial-Resupply-Mission 10 rund 2,5 Tonnen Fracht zur Raumstation.

Die Falcon 9 hob vom Launch Complex 39A des Kennedy Space Centers in Florida ab, wo bis 2011 Space Shuttles und zuvor die Apollo-Missionen starteten. Der erste Startversuch der Falcon 9 war am Samstag in letzter Minute wegen technischer Unsicherheiten bei den hydraulischen Kolben des Triebwerks der zweiten Stufe abgebrochen worden. Am Sonntag glückte der Start aber fehlerfrei.

Die erste Stufe der Falcon 9 landet im Rahmen von CRS-10 in Cape Canaveral. Foto und Copyright: SpaceX

Etwa zweieinhalb Minuten nach dem Start, in einer Höhe von rund 70 Kilometern, trennten sich die erste und zweite Raketenstufe voneinander. Anschließend kehrte die erste Stufe zur Landezone 1, dem früheren Startkomplex 13 der Air Force in Cape Canaveral, zurück. Etwas mehr als acht Minuten nach dem Start glückte die senkrechte Landung. 

Die Frachtkapsel soll am Mittwoch bei der ISS ankommen. Die Astronauten Thomas Pesquet (ESA) und Shane Kimborough (NASA) werden die Dragon-Kapsel mit dem Roboterarm der Station einfangen. An Bord der Kapsel befinden sich neben Nachschub für die Astronauten auch wissenschaftliche Experimente, darunter SAGE III zur Untersuchung der Stoffe in der Strato- und Troposphäre.

Top Aktuell Der Crew Dragon ist nach seinem ersten Testflug wieder nach Hause zurückgekehrt. Privates Raumschiff besteht ersten Testflug Raumkapsel Crew Dragon wieder sicher gelandet
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA Deutsches Experiment auf dem Roten Planeten DLR-Marsmaulwurf hämmert sich in den Boden
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige