in Kooperation mit

Zuma-Start mit Falcon 9

Streng geheimer Satellit angeblich verloren

8 Bilder

Ein streng geheimer, amerikanischer Zuma-Aufklärungssatellit soll nach dem Start am Sonntag verglüht sein. Er war von einer Falcon 9-Rakete ausgesetzt worden, die wohlbehalten nach Cape Canaveral zurückkehrte.

Amerikanische Webseiten berichten übereinstimmend, Regierungsvertreter in Washington seien über den missglückten Start des streng geheimen Satelliten informiert worden. Von Zuma ist lediglich bekannt, dass er von Northrop Grumman für eine ungenannte US-Regierungsbehörde gebaut wurde. Bei anderen geheimen Satellitenstarts in den USA ist es sonst üblich, wenigstens die verantwortliche Regierungsbehörde zu nennen, etwa den National Reconaissance Office.

Der Aufklärungssatellit sollte nach dem erfolgreichen Falcon-9-Start von Launch Complex 40 am Sonntag auf einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt werden, wobei er sich angeblich nicht richtig von seinem Startfahrzeug trennte. Anschließend soll der Satellit verglüht sein. Der Wert des streng geheimen Satelliten soll bei über einer Milliarde Dollar liegen. Die als Startvehikel genutzte Falcon-9-Rakete kehrte wohlbehalten zur Cape Canaveral Air Force Station zurück und setzte dort sanft auf Landezone 1 von SpaceX auf.

Neues Heft
Top Aktuell Start einer Cygnus-Kapsel im April 2019 Erstmals Zuladung 24 Stunden vor Start möglich Cygnus bringt Nachschub zur ISS
Beliebte Artikel Sojus-Start vervollständigt O3b-Konstellation Vier Kommunikationssatelliten in Kourou gestartet Die Sojus-Rakete bringt die Progress mit insgesamt 3,7 Tonnen Fracht an Bord ins All. Andocken in Rekordzeit geplant Russische Progress versorgt die ISS mit Nachschub
Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige