in Kooperation mit

Schwerlasthubschrauber des US Marine Corps

CH-53E erreicht eine Million Flugstunden

Sikorsky CH-53E Super Stallion des US Marine Corps. Foto: US Navy

Das US Marine Corps ist seine Sikorsky CH-53E Super Stallion seit 1981 nun eine Million Stunden geflogen.

Die Super Stallion ist nach wie vor einer der am häufigsten eingesetzten Hubschrauber des US-Militärs. Er wird für den Transport von Truppen, Fahrzeugen und Material sowohl bei Landeoperationen als auch bei Einsätzen über größere Distanzen verwendet.

Derzeit sind 142 CH-53E im Einsatz. Die Flotte befindet er sich mitten in einem „RESET“ – einem Modifikations- und Modernisierungsproramm zur Erhöhung von Sicherheit, Zuverlässigkeit und der Lebensdauerverlängerung bis 2032. Die ersten 25 Hubschrauber haben ihren RESET-Prozess abgeschlossen, „so dass die Staffelkommandanten Training, Betrieb und Wartung mit neuem Vertrauen planen können“, sagte Major Matthew Baumann, vom H-53-Programmbüro beim Naval Air Systems Command. Die CH-53E sind als die im Betrieb teuersten Fluggeräte der US Navy/Marines bekannt – mit etwa 26720 Dollar pro Stunde übertreffen sie noch die F-35.

Die Verbesserung der Verfügbarkeit der CH-53E-Flotte ist wichtiger bis zur Lieferung der neuen Sikorsky CH-53K King Stallion, Dessen Entwicklung hat sich verzögert. Ziel sei es nun, „die CH-53K bis 2024 in die Flotte der Marines zu bringen“.

Top Aktuell Airbus Helicopters Tiger der Heeresflieger. Bolzen werden ausgetauscht Tiger darf wieder fliegen
Beliebte Artikel Bolzen werden ausgetauscht Tiger am Boden NH90 der französischen Marne Auswahlentscheidung getroffen NH90 ersetzt Sea Lynx der Marine
Stellenangebote Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige