in Kooperation mit

Schwerlasthubschrauber des US Marine Corps

CH-53E erreicht eine Million Flugstunden

Sikorsky CH-53E Super Stallion des US Marine Corps. Foto: US Navy

Das US Marine Corps ist seine Sikorsky CH-53E Super Stallion seit 1981 nun eine Million Stunden geflogen.

Die Super Stallion ist nach wie vor einer der am häufigsten eingesetzten Hubschrauber des US-Militärs. Er wird für den Transport von Truppen, Fahrzeugen und Material sowohl bei Landeoperationen als auch bei Einsätzen über größere Distanzen verwendet.

Derzeit sind 142 CH-53E im Einsatz. Die Flotte befindet er sich mitten in einem „RESET“ – einem Modifikations- und Modernisierungsproramm zur Erhöhung von Sicherheit, Zuverlässigkeit und der Lebensdauerverlängerung bis 2032. Die ersten 25 Hubschrauber haben ihren RESET-Prozess abgeschlossen, „so dass die Staffelkommandanten Training, Betrieb und Wartung mit neuem Vertrauen planen können“, sagte Major Matthew Baumann, vom H-53-Programmbüro beim Naval Air Systems Command. Die CH-53E sind als die im Betrieb teuersten Fluggeräte der US Navy/Marines bekannt – mit etwa 26720 Dollar pro Stunde übertreffen sie noch die F-35.

Die Verbesserung der Verfügbarkeit der CH-53E-Flotte ist wichtiger bis zur Lieferung der neuen Sikorsky CH-53K King Stallion, Dessen Entwicklung hat sich verzögert. Ziel sei es nun, „die CH-53K bis 2024 in die Flotte der Marines zu bringen“.

Neues Heft
Top Aktuell Mil Mi-8AMT von UTAir. Entwurfsbüros Mil und Kamow werden zusammengelegt Russian Helicopters plant Nationales Hubschrauberzentrum
Beliebte Artikel Bell Boeing MV-22 Osprey des US Marine Corps. Einziger Kipprotor in Produktion V-22 Osprey erreicht 500000 Flugstunden Bell 360 Invictus, vorgestellt am 2. Oktober 2019. Angebot für den FARA-Wettbewerb der US Army Bell 360 Invictus enthüllt
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige