in Kooperation mit

Vorbereitung auf die ILA 2018

CH-53K in Deutschland angekommen

13 Bilder

In den vergangenen Tagen hat Sikorsky eine CH-53K nach Deutschland gebracht. Der Schwerlasthubschrauber gibt auf der ILA in Berlin sein Airshow-Debüt.

Die King Stallion wurde mit einer Boeing C-17A von Florida auf den Flugplatz Holzdorf geflogen, wo die Luftwaffe einen Teil ihrer CH-53G stationiert hat. Von dort aus geht es dann zum Flughafen Schönefeld. Die CH-53K wird ihre Manövrierfähigkeit bei Demonstrationsflügen auf der Airshow zeigen.

Voraussetzung für den Lufttransport war eine Ladedemonstration im Sikorsky Development Flight Center in West Palm Beach, Florida. Sikorsky-Techniker zerlegten die CH-53K teilweise, lud sie in die C-17-Kabine und entlud sie dann wieder, während Vertreter des Naval Air Systems Command und des US Marine Corps die Arbeiten beobachteten. Als Ergebnis erhielt die CH-53K ihre Lufttransport-Zertifizierung durch die US Air Force.

Derzeit läuft die Erprobung der CH-53K in West Palm Beach und in Patuxent River. Dabei wurden bisher Geschwindigkeiten von 370 km/h und maximale Außenlasten am zentralen Haken von 16.330 Kilogramm erreicht.

Neues Heft
Top Aktuell Sikorsky Raicer X. Sikorsky stellt angepassten Entwurf vor Raider X für FARA-Wettbewerb
Beliebte Artikel Mil Mi-8AMT von UTAir. Entwurfsbüros Mil und Kamow werden zusammengelegt Russian Helicopters plant Nationales Hubschrauberzentrum Bell Boeing MV-22 Osprey des US Marine Corps. Einziger Kipprotor in Produktion V-22 Osprey erreicht 500000 Flugstunden
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige