in Kooperation mit

Vorbereitung auf die ILA 2018

CH-53K in Deutschland angekommen

13 Bilder

In den vergangenen Tagen hat Sikorsky eine CH-53K nach Deutschland gebracht. Der Schwerlasthubschrauber gibt auf der ILA in Berlin sein Airshow-Debüt.

Die King Stallion wurde mit einer Boeing C-17A von Florida auf den Flugplatz Holzdorf geflogen, wo die Luftwaffe einen Teil ihrer CH-53G stationiert hat. Von dort aus geht es dann zum Flughafen Schönefeld. Die CH-53K wird ihre Manövrierfähigkeit bei Demonstrationsflügen auf der Airshow zeigen.

Voraussetzung für den Lufttransport war eine Ladedemonstration im Sikorsky Development Flight Center in West Palm Beach, Florida. Sikorsky-Techniker zerlegten die CH-53K teilweise, lud sie in die C-17-Kabine und entlud sie dann wieder, während Vertreter des Naval Air Systems Command und des US Marine Corps die Arbeiten beobachteten. Als Ergebnis erhielt die CH-53K ihre Lufttransport-Zertifizierung durch die US Air Force.

Derzeit läuft die Erprobung der CH-53K in West Palm Beach und in Patuxent River. Dabei wurden bisher Geschwindigkeiten von 370 km/h und maximale Außenlasten am zentralen Haken von 16.330 Kilogramm erreicht.

Top Aktuell Tiger Heeresflieger Bergung mit Schwerlasttransporter Tiger-Notlandung in Naumburg
Beliebte Artikel Meilenstein im Testprogramm Bell V-280 erreicht 280 Knoten Hindustan Aeronautics Kampfhubschrauber LCH schließt Waffenversuche ab
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige