in Kooperation mit
26 Bilder

3G-Internet an Bord bei airberlin

Fluggäste können künftig schneller surfen

Die Fluggesellschaft airberlin führt auf der gesamten Langstrecken-Flotte 3G-Internet ein und bietet Passagieren damit eine schnellere Verbindung an Bord.

Surfen und Chatten mit schnellerer Verbindung: airberlin installiert gemeinsam mit dem Anbieter von Inflight-Konnektivitätslösungen AeroMobile auf der Langstrecken-Flotte 3G-Internet. Bisher wird nach Angaben der Airline in Flugzeugen 2,5G-Konnektivität genutzt.

Das erste Flugzeug mit dem neuen Service ist ein Airbus A330-200 mit der Registrierung D-ABXC. Passagiere können mit dem 3G-Dienst ihre eigenen mobilen Geräte verwenden, um Kurznachrichten zu versenden und im Internet zu surfen - nach Angaben von airberlin bei gleicher Qualität wie am Boden. Telefonie wird aber weiterhin nicht gestattet sein.

Der neue 3G-Dienst ist Bestandteil des Internetangebots "airberlin connect". Der Service ist kostenpflichtig, die Gebühren werden vom jeweiligen Telefonanbieter festgelegt und über die Monatsrechnung abgerechnet.

Zur Startseite