in Kooperation mit
Condor beschafft 16 Airbus A330neo. Airbus

16 Airbus A330neo für Condor als 767-Ersatz

Ablösung für die Boeing 767 16 Airbus A330neo für Condor

Condor hat die Bestellung von 16 Airbus A330-900neo beschlossen. Das erste Flugzeug wird im Herbst 2022 erwartet, der Austausch der gesamten Langstreckenflotte soll bis Mitte 2024 abgeschlossen sein.

Condor ist die erste deutsche Airline die auf die A330neo setzt. Es sollen sieben Flugzeuge direkt bei Airbus gekauft werden, die restlichen neun werden über Leasingverträge beschafft.

Entsprechend der Bestuhlung soll der Treibstoffverbrauch pro Passagier auf 100 Kilometer bei 2,1 Litern liegen. "Wir gehen mit dem Zwei-Liter-Flieger an den Start und setzen damit neue Maßstäbe. An Bord der leisesten Kabine der Welt bei einem Flugzeug dieser Größe erwartet unsere Gäste außerdem höchster Komfort in einer nagelneuen Business, Premium Economy und Economy Class", so Ralf Teckentrup, CEO von Condor.

Über alle Details der Verträge wurde Stillschweigen vereinbart. Durch den Einsatz der neuen Langstreckenflugzeuge senkt Condor nicht nur ihre Emissionswerte, sondern auch die Betriebskosten und verbessert ihre ohnehin schon besonders schlanke Kostenstruktur zusätzlich, heißt es.