in Kooperation mit
Patrick Zwerger

Ärger um 737 MAX: LOT verklagt Boeing

Ärger mit 737 MAX LOT verklagt Boeing – und prüft Airbus-Flotte

In aller Regel legt Boeing Verfahren um Schadensersatz für die 737 MAX außergerichtlich bei. Mit LOT hat der Hersteller eine Einigung verpasst. Die Airline ist massiv verstimmt – und zieht nach Berichten gar einen Schlussstrich unter die Partnerschaft in Betracht.

Ein schwelender Rechtsstreit zwischen LOT Polish Airlines und Boeing eskaliert. Die Airline hat Boeing in Seattle auf 252,7 Millionen US-Dollar Schadensersatz für zwei Jahre Grounding-Zeit ihrer fünf 737 MAX verklagt. Das meldet die polnische Nachrichtenagentur PAP. Die Forderung nimmt sich vergleichsweise hoch aus. Zwar vereinbaren Boeing und Airlines in den meisten Fällen Stillschweigen über genaue Höhe und Zusammensetzung der Ersatzleistungen. Nach Medienberichten hat Turkish Airlines den Rechtsstreit um das Grounding von zwölf 737 MAX aber gegen 225 Millionen US-Dollar beigelegt.

Ein Sonderfall?

Die Vergleiche erstrecken sich meist auf eine Barkomponente, Serviceleistungen, Ersatzteile und Nachlässe bei Folgeaufträgen – und sichern so gleich die weitere Geschäftsbeziehung ab. LOT ist der mutmaßlich letzte Kunde, mit dem eine Einigung noch aussteht – und der jetzt einen Prozess anstrengt. Laut polnischen Medienberichten hatte Boeing eine Entschädigung unter Verweis auf die Leasingverträge der Airline abgelehnt. Denn LOT stellt in dieser Hinsicht einen Sonderfall dar. LOT hat die 737 MAX mit Garantien der US Export-Import-Bank geleast. Die Verträge sollen explizit einen Ausschluss von weitergehendem Schadensersatz für "technische Mängel" vorsehen. Was LOT offenbar besonders ärgert: auch nach Pannen der 787 soll Boeing der Airline aus gleichem Grund Schadensersatz verweigert haben.

LOT blinkt zu Airbus

Ein im September im polnischen Magazin "Polityka" erschienener Bericht legt nahe, dass LOT inzwischen ernsthaft über ein Ende der Partnerschaft mit Boeing nachdenkt. Bei anstehenden Neubestellungen "ist Airbus defintiv mit dem Spielfeld", sagte ein LOT-Sprecher dem Magazin. LOT stand 2019 kurz vor eine Großbestellung von neuen Langstreckenflugzeugen. Die Krise hat die Pläne auf Eis gelegt. Zuletzt hatte die Airline 787-9 und A350-900 einander gegenübergestellt.