in Kooperation mit
12 Bilder

Eurowings wächst in Wien und auf Mallorca

Ausbaupläne Eurowings wächst in Wien und auf Mallorca

Eurowings erweitert das Streckenangebot ab ihrer ersten spanischen Basis auf Mallorca. Auch ab Wien wächst das Angebot mit Start des Sommerflugplans Ende März 2017 noch einmal deutlich.

Die beiden Standorte Palma de Mallorca und Wien spielen eine wichtige Rolle bei der aktuellen Expansionsstrategie der Fluggesellschaft aus dem Lufthansa-Konzern. Die Buchungen ab Wien und ab Palma de Mallorca entwickeln sich gut, so das Unernehmen.

Schon vor Stationierung der ersten beiden Flugzeuge in Palma de Mallorca ab Mai kommenden Jahres wird das Angebot mit drei neuen Destinationen in Deutschland ausgebaut. Neue Eurowings Strecken ab Sommer sind dann Friedrichshafen, Graz Linz, Bremen und München. Auf den bereits bestehenden Strecken nach Basel, Köln/Bonn, Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Karlsruhe/Baden-Baden, Münster/Osnabrück, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Paderborn/Lippstadt und Saarbrücken wird das Angebot an zusätzlichen Flugtagen teils erheblich ausgebaut.

Auch ab Wien wächst das Angebot an Günstig-Strecken mit Start des Sommerflugplans Ende März 2017 noch einmal deutlich: Hier nimmt die Low-Cost-Airline gleich 13 neue Strecken auf und erweitert die Frequenzen auf bereits bestehenden Verbindungen.

Ab Wien kommen im Frühjahr 2017 folgende neue Ziele zum Flugplanangebot hinzu: Alicante, Brindisi, Birmingham, Bastia, Ibiza, Madrid, Mytilene auf Lesbos, Malta, Nizza, Olbia, Porto, Paphos auf Zypern und Samos. Auf den bereits bestehenden Verbindungen nach Hannover, Faro, Rom, Köln/Bonn, Palma de Mallorca und Barcelona führt die Fluggesellschaft zusätzliche Verkehrstage ein, erhöht damit das Sitzlatzangebot und kann den Kunden so mehr Flexibilität bei der Reiseplanung bieten.