in Kooperation mit
6 Bilder

Ausmusterung nach fast 50 Jahren

Letzte Linienflüge der Lufthansa 737

Am Samstagabend führte die Lufthansa die letzten Linienflüge mit der Boeing 737 durch. Einst war man Erstkunde für den Kurzstreckenjet gewesen, nun setzt man voll auf die A320-Familie.

Um 19.53 Uhr landete die letzte 737-300 mit der Registrierung D-ABEF („Weiden in der Oberpfalz“) auf dem Frankfurter Flughafen mit insgesamt 131 Passagieren an Bord. Für Kapitän Ulrich Pade und seine Crew war dieser Flug ein besonderer und bewegender Moment.

Nach der Landung gab es von den Passagieren langen Applaus an Bord und die Möglichkeit, Fotos im Cockpit zu machen. Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, kam nach der Landung persönlich dazu und bedankte sich bei den Crews.

Kurz zuvor landeten in Frankfurt auch drei weitere Flugzeuge aus Stuttgart, Genf und Leipzig/Halle. Als Zeichen der Ehrung wurden die 737 mit Follow me-Fahrzeugen zur Parkposition vor Terminal 2 geleitet. Von der Besucherterrasse aus konnten zahlreiche Flugzeugfans und Spotter die Lufthansa 737 ein letztes Mal sehen.

Die verschiedenen 737-Versionen absolvierten bei der Lufthansa 2,3 Milliarden Flugstunden und hatten dabei etwa 250 Millionen Passagiere an Bord.

Zur Startseite