in Kooperation mit
16 Bilder

Austrian Airlines Dreizehnte Embraer 195 eingeflottet

Austrian Airlines Dreizehnte Embraer 195 eingeflottet

In Wien startete am 21. April die 13. Embraer 195 bei Austrian Airlines ihren Erstflug. Die österreichische Fluggesellschaft ist nun der größte Betreiber dieses Musters in Europa.

Bis Jahresende sollen 17 Embraer 195 bei Austrian Airlines zum Einsatz kommen. Die brasilianischen Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge sollen die Fokker-Modelle in der Flotte ersetzen. Austrian Airlines ist nun der größte Betreiber dieses Flugzeugmusters in Europa, weltweit hat lediglich die brasilianische Fluggesellschaft Azul mehr Jets vom Typ 195 im Einsatz.

Die 13. Embraer OE-LWE absolvierte ihren Erstflug von Wien nach Amsterdam. Die Jets sollen im Austrian-Netz über 60 Ziele in Mittel- und Osteuropa anfliegen. In den Flugzeugen finden 120 Passagiere Platz. Der Vorteil des Musters liegt in dem geringeren Kerosinverbrauch: verglichen mit den Fokker-Modellen erwartet Austrian einen 18 Prozent geringeren Treibstoffverbrauch pro Sitzplatz.

Im Kontext der Flottenumstellung stellt Austrian Airlines neue Piloten ein. Bereits 2016 wurden 145 Einstellungen durchgeführt, im laufenden Jahr sollen weitere 100 folgen. Bei den Piloten handelte es sich um bereits ausgebildete Piloten: ein Teil mit Flugerfahrung von außerhalb der Lufthansa Group und ein Großteil Absolventen aus dem Konzern, aber noch ohne Flugerfahrung.