in Kooperation mit
Qantas
14 Bilder

Bald wieder nach London: Qantas zieht A380-Comeback vor

Bald wieder nach London Qantas zieht das A380-Comeback vor

Qantas ruft 2022 sechs A380 zurück in die Flotte – und das teils Monate eher als erwartet. Flug QF1, die Linie Sydney – Singapur – London, geht laut Medien bereits im Juli von der 787-9 wieder auf das Flaggschiff über. Auch sonst ist bei Qantas gerade viel in Bewegung.

A380-Comeback bei Qantas: Ende März kehrt die A380 für Qantas auf die Linie Sydney – Los Angeles zurück, die zweite A380-Linie folgt schneller als erwartet. Nach Informationen des "Executive Traveller" zieht Qantas den A380-Neustart auf QF1 von November auf Juli vor – und wird damit weitere A380 vorzeitig aus dem Storage holen. Qantas hatte die Flotte während der Krise in Kalifornien – in Victorville und Los Angeles – geparkt.

Flughafen Dresden
Zehn der zwölf A380 will Qantas reaktivieren, davon sechs im Laufe des kommenden Jahres.

Zehn von zwölf kehren zurück

Die Airline nutzte die Auszeit ebenso für Wartungsarbeiten und Kabinenupgrades an der A380 bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden. Im November holte Qantas mit der VH-OQB ihre erste A380 aus Dresden zurück nach Australien. Der Nonstop-Flug mit dem frisch gewarteten Superjumbo dauerte rund 19 Stunden. Nach aktueller Planung wird Qantas bis Ende 2022 sechs Airbus A380 reaktivieren und weitere vier bis 2024. Zwei der einst zwölf Doppelstock-Riesen rangiert die Airline dauerhaft aus.

Geschichte in Bildern: 100 Jahre Qantas

Qantas
20 Bilder

Rückkehr nach Indien

In Flotte und Netz ist bei Qantas gerade einiges los. Die Airline meldete sich diese Woche mit der Linie Sydney – Delhi nach rund zehn Jahren Pause wieder in Indien zurück. Ab Januar 2022 will Qantas "aufgestaute Nachfrage" im Indienverkehr auch über eine Verbindung von Melbourne nach Delhi bedienen. Das Frachtgeschäft verstärkt Qantas mit zwei Airbus A330-200, die für den Kunden Australische Post von Passagier- zu Cargoflugzeugen umgerüstet werden.

Zeitgleich naht in der Flotte eine Grundsatzentscheidung. Qantas will noch im Dezember die Zusammensetzung einer neuen Kontflotte festelegen. Airbus schickte die A220 und A320neo ins Rennen um den Auftrag über 100 Flugzeuge, Boeing sprach mit der 737 MAX, Embraer mit der E2 in Sydney vor.