in Kooperation mit
7 Bilder

Baltische Fluglinie bedient innerdeutsche Strecken

Air Baltic erweitert Portfolio um Usedom

Im Sommerflugplan führt Air Baltic erstmals Direktflüge durch, die nicht ins Baltikum führen. Die Premieren-Strecken sind Frankfurt-Usedom und Dortmund-Usedom.

Ab dem 9. Mai fliegt Air Baltic erstmals rein innerdeutsch. "Die Eröffnung der beiden Strecken Frankfurt-Usedom und Dortmund-Usedom ist für Air Baltic ein bedeutender Schritt bei der Expansion innerhalb der Ostsee-Region. Gemeinsam mit unserem Partner ArGe freuen wir uns, deutschen Reisenden diese beliebte Urlaubsregion in der Ostsee als neue Destination anbieten zu können", sagt Christophe Viatte, Chief Commercial Officer von Air Baltic. Die Flüge von Frankfurt und Dortmund nach Heringsdorf erfolgen jeweils einmal pro Woche. Der günstigste Flugpreis beginnt bei 149 Euro. Zum Einsatz auf den Strecken kommt die Bombardier Q400. Die zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Linienflüge zum Flughafen Heringsdorf (ArGe) ins Leben gerufenen Verbindungen sollen bis zum 31. Oktober durchgeführt werden. Die aktuelle Flotte der Air Baltic besteht aus fünf Boeing 737-500, acht Boeing 737-300 und zwölf Bombardier Q400. 

Zur Startseite