in Kooperation mit
9 Bilder

Basis für drei Airbus A330

Eurowings bedient künftig Langstrecken ab München

Die Lufthansa-Tochter stationiert vom kommenden Jahr an drei Airbus A330 am Flughafen München. Auch für Europastrecken sollen weitere Flugzeuge nach Bayern kommen.

Eurowings bietet von 2018 Langstreckenflüge ab München. Geplant sind touristisch geprägte Verbindungen mit Fokus auf Privatreisende, die bisher nicht von Lufthansa bedient würden, teilte die Airline am Freitag mit. Dafür werden drei Airbus A330, die bisher ab Köln/Bonn operieren, nach München verlagert.

„Angesichts der positiven Entwicklung im Süden Deutschlands hat Eurowings entschieden, von diesem Erfolg auch auf der Langstrecke zu profitieren und München als neuen Eurowings-Standort konsequent zu stärken“, so Oliver Wagner, Geschäftsführer der Eurowings.

Der Erstflug ab München ist für den 16. April 2018 nach Las Vegas geplant. Weitere Destinationen, darunter Bangkok, Fort Myers, Windhoek, Mauritius und Cancun, sind schon online ab knapp 200 Euro pro Strecke buchbar. Der Eurowings-Standort Köln/Bonn bleibe aber Heimatbasis der Airline, der Fokus liege weiterhin auf Verbindungen in die Karibik und nach Nordamerika.

Die Niedrigpreis-Tochter der Lufthansa hat mit dem Sommerflugplan 2017 vier A320 für Europastrecken in München stationiert. Die Buchungen dafür lägen über den Erwartungen, deshalb soll die Zahl der Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge im kommenden Jahr ebenfalls weiter aufgestockt werden.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge