in Kooperation mit
44 Bilder

Boeing 787-9

Qantas stationiert vier Dreamliner in Brisbane

Mitte 2018 soll die erste von vier Boeing 787-9 nach Brisbane an der Nordostküste Australiens kommen. Von dort aus will die Airline auch neue internationale Strecken bedienen.

Neben Melbourne soll Brisbane die zweite Basis für die neuen Boeing 787-9 werden. Das teilte die australische Fluggesellschaft Qantas am Dienstag mit. Die Airline hat insgesamt acht Dreamliner bei Boeing bestellt, die Hälfte soll bis Ende 2018 in Brisbane stationiert werden.

Die von Qantas georderten Dreamliner sollen anfänglich auf Strecken zum Einsatz kommen, die bisher durch Boeing 747 bedient werden. Aber es gebe auch neue Destinationen, die man sich aufgrund der Fähigkeiten des Boeing-Zweistrahlers ansehe, so Qantas-CEO Alan Joyce. Von Brisbane kann die Boeing 787-9 nach Angaben von Qantas nonstop nach Seattle, Chicago, San Francisco, Vancouver sowie verschiedene Ziele in Asien fliegen.

Bislang führt Qantas von Brisbane aus 58 wöchentliche internationale Flüge durch, unter anderem nach Auckland, Hong Kong, Los Angeles und Tokio. Hinzukommen 620 Flüge innerhalb von Australien.

Der erste Dreamliner soll im Oktober an Qantas ausgeliefert und zunächst sechs Wochen für das Crew-Training eingesetzt werden. Der erste Linienflug von Melbourne nach Los Angeles findet am 15. Dezember statt.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Alle Fakten Boeing 787-9

Lesen Sie auch
Flugzeuge