in Kooperation mit
12 Bilder

Brussels Airlines

Lufthansa-Tochter übernimmt Flugzeuge von Thomas Cook

Der Tourismuskonzern Thomas Cook stellt sein Fluggeschäft in Belgien im November ein. Brussels Airlines übernimmt zwei Flugzeuge aus der Flotte.

Die beiden Airbus A320 werden zukünftig bei der Lufthansa Tochter eingesetzt, die zudem alle Flughafenslots übernimmt. Drei weitere Flugzeuge sollen an den anderen Standorten von Thomas Cook zum Einsatz kommen. Das Abkommen zwischen den beiden Unternehmen sieht auch ein Übernahmeangebot für 160 Mitarbeiter vor. Alle Piloten und das Kabinenpersonal sollen für Brussels arbeiten. 40 Stellen im Bereich Bodenabfertigung fallen allerdings weg.

Der Tourismuskonzern Thomas Cook, zu dem auch die Fluggesellschaft Condor gehört, möchte zukünftig seine belgischen Kunden durch Brussels Airlines bedienen lassen. Bereits seit 15 Jahren kooperieren die beiden Unternehmen.

Bernard Gustin, der Vorstandsvorsitzende von Brussels, sieht in dem „Zusammenwirken des Netzwerkes und der Expertise von Brussels Airlines mit dem Urlaubsgeschäft von Thomas Cook“ Potenzial für eine Verbesserung des eigenen Angebotes. Auch der Geschäftsführer von Thomas Cook in Belgien Jan Dekeyser ist optimistisch, die zusätzlichen Flüge zu verschiedenen Urlaubszielen gut vermarkten zu können.

In den vergangenen Jahren wurde immer wieder über wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den Tochtergesellschaften von Thomas Cook berichtet. Auch die deutsche Airline Condor bildet hier keine Ausnahme. Im vergangenen Jahr flog sie über 11 Millionen Euro Verlust ein.

Zur Startseite
Zivil Airlines Entscheidung gegen Boeing Qantas wählt Airbus A350 für Project Sunrise

Qantas hat sich entschieden: Der Airbus A350-1000 soll das Flugzeug für...