in Kooperation mit
3 Bilder

Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes Codesharing-Abkommen unterzeichnet.

Für Fluggäste aus Frankfurt, München, Wien und Zürich bietet sich nun die Möglichkeit, von der chinesischen Sonderverwaltungszone Hong Kong, mit Cathay Pacific Airlines weiter zu fliegen. Dadurch werden vier Destinationen in Australien und Neuseeland besser angebunden. Hierbei handelt es sich um Sydney, Melbourne, Cairns und Auckland.

Für Cathay Pacific Reisende wiederum, bietet sich nun die Möglichkeit über die Drehkreuze in Frankfurt, Düsseldorf und Zürich, vierzehn europäische Ziele anzufliegen. Neben Flügen der Kernmarke Lufthansa sind auch die Töchter Swiss- und Austrian-Airlines an dem Codeshare beteiligt.

Mit dem Vertrag knüpfen die beiden Luftfahrtkonzerne an die Kooperation im Bereich Fracht an. Bereits im Mai vergangenen Jahres haben Cathay Pacific Cargo und Lufthansa Cargo eine Zusammenarbeit beschlossen. Seit Februar 2017 vermarkten die Airlines ihre gemeinsamen Kapazitäten auf den Flügen von Hong Kong nach Europa. Ab 2018 sind hier auch gemeinsame Transporte vorgesehen.

24 Bilder