in Kooperation mit
5 Bilder

Deutsche Frachtairline wächst

Elfte Boeing 777F für AeroLogic

Die Leipziger Frachtairline AeroLogic erhält eine elfte Boeing 777. Der zusätzliche Frachter wird von Lufthansa Cargo für die Tochter geleast und ausschließlich für Lufthansa Cargo vermarktet.

Das neue Flugzeug der von Lufthansa Cargo und DHL gemeinsam betriebenen Frachtairline AeroLogic werde schon im Januar 2019 aus Everett neu nach Leipzig geliefert, meldete Lufthansa Cargo. Der elfte Zweistrahler in der Flotte komme ausschließlich für die Anteilseignerin Lufthansa Cargo zum Einsatz, die ihn dafür geleast habe. Die erwartete Registrierung sei D-AALK. Nach dem gleichen Muster hatte DHL kürzlich zwei Frachter in die AeroLogic-Flotte eingebracht, die in diesem Fall DHL exklusiv vermarktet.

AeroLogic teilt sich die Kapazität ihrer Flotte normalerweise so auf, dass DHL die Jets in der Woche für Expressfrachtflüge ab Leipzig nutzt, während die Großraumzweistrahler an den Wochenenden bei Lufthansa Cargo in Frankfurt zum Einsatz kommen. Außerdem will Lufthansa Cargo 2019 noch zwei eigene 777-Frachter in ihre eigene Flotte aufnehmen.

„Wir freuen uns, dass wir im kommenden Jahr auch bei AeroLogic einen fabrikneuen Frachter einbringen können. Gemeinsam mit den zwei neuen Flugzeugen für die Flotte der Lufthansa Cargo  unterstreicht diese wichtige Investition auch unsere langjährige Verbundenheit mit den Heimatflughäfen Frankfurt und Leipzig“, sagte Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo.

7 Bilder
Zur Startseite
Zivil Airlines Absichtserklärung Airline-Startup will 30 Boeing 747-8 kaufen

Macht die „Queen of the skies“ bald als Lowcost-Airliner Karriere? Avatar...